Ihre Suchergebnisse

LOD-Buch-Tipps

LOD-Buch-Tipps

Leading Out of Drama® - Buch-TippsWenn Sie Fragen zum Inhalt oder zu den Bezugsmöglichkeiten der hier genannten Bücher haben - wir beantworten sie Ihnen gerne. A field guide for leadaing with Compassionate Accountability Das nach unserer Meinung bisher beste und...

Wie wirksam ist PCM wirklich?

Wie wirksam ist PCM wirklich?

Die länderübergreifende Wirksamkeitsumfrage 2020 gibt Antwort! Nachdem wir nun bereits viele Jahre mit dem Process Communication Model® arbeiten und es anderen Menschen in unseren Seminaren näher bringen, waren wir auf das Ergebnis der im Herbst 2020 gestarteten "PCM...

“Der Klügere gibt nach” – ist nicht immer clever!

“Der Klügere gibt nach” – ist nicht immer clever!

“Der Klügere gibt nach” … Als Kind fand ich das super, war ich doch der deutlich jüngere Bruder und bekam auf diese Weise gelegentlich meinen Willen durchgesetzt. Heute betrachte ich diese “Weisheit” mit anderen Augen. Eigentlich muss einem ein Thema unwichtig oder...

Agile Kommu­ni­ka­tion ist wie Scrum … mit Sekunden-Sprints

Agile Kommu­ni­ka­tion ist wie Scrum … mit Sekunden-Sprints

Agiles Mindset heißt näher am Kunden – Agile Kommu­ni­ka­tion heißt näher am Kommu­ni­ka­ti­ons­partner. Eine Priori­sie­rung, die für viele etablierte und gewohnte Prozesse ein Umdenken erfor­dern – eben eine andere Haltung. Es ist diese Verbin­dung von Haltung (Mindset) und den passenden agilen Methoden,  durch die das agile Konzept seinen Nutzen entfaltet. Wichtige Säulen der Agilität sind Kunden­nähe und Team. Alle Betei­ligten sind im ständigen Austausch mitein­ander – das heißt Kommu­ni­ka­tion ist omniprä­sent … Der Sekunden-Sprint der agilen Kommu­ni­ka­tion hat Ähnlich­keit mit agilen Methoden wie z.B. Scrum.

Wie wirksam ist PCM wirklich?

PCM Persön­lich­keits­typen

Die Persönlichkeitsstruktur jedes Menschen besteht aus sechs Persönlichkeitstypen Die individuelle Persönlichkeitsstruktur besteht aus sechs, verschiedenen und klar unterscheidbaren Verhaltenstypen, die Logiker, Empathiker, Beharrer, Rebell, Träumer und Macher genannt...

Wie man Donald Trump führt: Teil 2, Machern Unter­stüt­zung geben

Wie man Donald Trump führt: Teil 2, Machern Unter­stüt­zung geben

Der zweite Teil des Blogs über Donald Trump und die Einschät­zung, dass er weder verrückt oder geistes­krank ist – sondern “nur” im Distress. Das Process Commu­ni­ca­tion Model® (PCM) erklärt die Hinter­gründe seines Stress­ver­hal­tens und zeigt Schritte, wie Donald Trump durch Anpas­sung der Kommu­ni­ka­tion und der Motiva­toren aus dem (für alle Seiten) ungesunden Distress­ver­halten heraus­ge­führt werden kann.

Wie man Donald Trump führt: Teil 1, Macher Distress verstehen

Wie man Donald Trump führt: Teil 1, Macher Distress verstehen

Jeder versucht Präsi­dent Trump zu entschlüs­seln. Für einige ist er geistes­krank oder verrückt. Wer ihn genauer und länger beobachtet kann aber auch zu einem ganz andern Schluss kommen: Donald Trump ist im Distress und zeigt das typische Verhalten seines stärksten PCM Persönlichkeitstyps. 

Katego­rien

Pin It on Pinterest