Daten­schutz­er­klä­rung

Daten­schutz auf  https://key4c.com
und seiner Subdo­mains
(Stand 29.05.2020)

Daten­schutz­be­stim­mungen

Sie inter­es­sieren sich für den Daten­schutz auf unserer Webseite – und das ist Ihr gutes Recht. Wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseite daten­schutz­tech­nisch infor­miert und sicher fühlen.

Die folgenden Daten­schutz­hin­weise infor­mieren Sie über Art und Umfang der Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­gener Daten durch key!4c – nament­lich: Frank Schöfisch und Dr. Uta B. Nachbaur (im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung auch als „key!4c“, „wir“ oder „uns“ bezeichnet).
Als perso­nen­be­zo­gene Daten gelten Infor­ma­tionen, die Ihrer Person unmit­telbar oder mittelbar zuzuordnen sind bzw. zugeordnet werden können. Als gesetz­liche Grund­lage für den Daten­schutz gilt insbe­son­dere die Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO).

Inhalts­über­sicht

  1. Überblick
  2. Aufruf der key!4c Webseite
  3. Abwick­lung von Kaufver­trägen
  4. Kontaktformular/ E‑Mail-Kontakt/ Telefonanrufe/ Kommen­tar­funk­tion
  5. Daten­ver­ar­bei­tung zu Werbe­zwe­cken
  6. Newsletter-Versand
  7. Online­auf­tritt und Webseiten-Optimie­rung
  8. Ihre Rechte als Betrof­fene
  9. Ansprech­partner
  10. Name und Kontakt­daten des für die Verar­bei­tung Verantwortlichen/Datenschutzbeauftragten

1. Überblick

Die auf der Website von key!4c verar­bei­teten Daten können grob in zwei Anwen­dungs­be­reiche unter­schieden werden:

Beim Aufruf der Webseite von key!4c werden diverse Infor­ma­tionen zwischen Ihrem Endgerät (PC, Smart­phone, Tablet, u.ä.) und unserer Server­platt­form ausge­tauscht. Dies können auch perso­nen­be­zo­gene Daten sein. Die während des Zugriffs erhal­tenen Infor­ma­tionen werden u.a. dazu genutzt, unsere Website zu optimieren oder um unrecht­mä­ßige Zugriffe zu unter­binden.

Im Rahmen der Vertrags­ab­wick­lung (z.B. Bestel­lungen im Shop, Newsletter-Regis­trie­rung) werden von key!4c die erfor­der­li­chen Daten verar­beitet. Sind auch externe Dienst­leister in die Abwick­lung des Vertrages einge­bunden, z.B. Logis­tik­un­ter­nehmen, Auskunfteien oder Bezahl­dienst­leister, werden Ihre Daten in dem jeweils erfor­der­li­chen Umfang an diese weiter­ge­geben und durch diese zweck­ge­bunden verar­beitet.

2. Aufruf der key!4c Webseite

Zwecke der Datenverarbeitung/ Rechts­grund­lagen:

Der (Internet-)Browser Ihres Endge­räts sendet beim Aufrufen unserer Website diverse Daten. Dies geschieht automa­tisch und ohne Ihr Zutun. Dies sind i.d.R.:

  • die IP-Adresse des anfra­genden Gerätes
  • Datum und die Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und die URL der abgeru­fenen Daten
  • die Webseite/ Appli­ka­tion, von der aus der Zugriff erfolgte (Referrer-URL)
  • der von Ihnen verwen­dete Browser und ggfs. das Betriebs­system Ihres inter­net­fä­higen Endge­rätes sowie der Name Ihres Access-Provi­ders

Diese Daten werden an den Server unserer Website gesendet und temporär gespei­chert. Die Infor­ma­tionen dienen:

  • der Gewähr­leis­tung eines reibungs­losen Verbin­dungs­auf­baus
  • der Gewähr­leis­tung einer komfor­ta­blen Nutzung unserer Webseite/ Appli­ka­tion
  • der Auswer­tung zur System­si­cher­heit und ‑stabi­lität.

Die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung der IP-Adresse ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) der DSGVO. Unser berech­tigtes Inter­esse besteht in den oben aufge­lis­teten Zwecken der Daten­ver­ar­bei­tung. Wenn die Daten der Vorbe­rei­tung eines Vertrages dienen, ist die Rechts­grund­lage für die Daten­ver­ar­bei­tung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) der DSGVO.

Speicherdauer/ Krite­rien für Festle­gung der Speicher­dauer:

Die Daten werden für einen Zeitraum von bis zu 14 Tagen gespei­chert und danach automa­tisch gelöscht.

3. Abwick­lung von Kaufver­trägen

Zwecke der Datenverarbeitung/ Rechts­grund­lagen:

key!4c bietet im Rahmen seiner Tätig­keit auf seiner Website die Möglich­keit zur Buchung von Seminaren/ Trainings/ Workshops und Coaching und den Erwerb konkreter Fachli­te­ratur an. In diesem Zusam­men­hang verar­beiten wir die für den Abschluss, die Durch­füh­rung oder die Beendi­gung eines Vertrages erfor­der­li­chen Daten. Hierzu zählen insbe­son­dere:

Vorname, Nachname,
Rechnungs- und Liefer­an­schrift,
E‑Mail-Adresse,
Rechnungs- und Bezahl­daten,
ggf. Geburts­daten,
Telefon­nummer (optional).

Rechts­grund­lage bildet Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO, d.h., die Daten werden, auf der Grund­lage des Vertrags­ver­hält­nisses zwischen Ihnen und uns, von Ihnen zur Verfü­gung gestellt.

Empfänger/ Katego­rien von Empfän­gern:

Bei Versand­ar­ti­keln geben wir die notwen­digen Daten zu Ihrer Liefer­an­schrift in Form eines Versand­auf­kle­bers auf der Ware, zum Zwecke der Abwick­lung des Kaufver­trages, an ein von uns beauf­tragtes Logis­tik­un­ter­nehmen weiter.

Sofern Sie die Zahlart Kredit­karte oder eine Online-Zahlart (z.B. PayPal) ausge­wählt haben, leiten wir Sie nach Abschluss der Bestel­lung zu dem entspre­chenden Zahlungs­dienst­leister weiter. Dort können Sie nach Eingabe Ihrer Zugangs­daten die Zahlung über den Dienst­leister beauf­tragen.

Speicherdauer/ Krite­rien für Festle­gung der Speicher­dauer:

Ihre für die Vertrags­ab­wick­lung erhobenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetz­li­chen bzw. mögli­cher vertrag­li­cher Gewähr­leis­tungs- und Garan­tie­rechte gespei­chert. Nach Ablauf dieser Frist bewahren wir die nach Handels- und Steuer­recht erfor­der­li­chen Infor­ma­tionen des Vertrags­ver­hält­nisses für die gesetz­lich bestimmten Zeiträume auf. Für diesen Zeitraum (regel­mäßig zehn Jahre ab Vertrags­schluss) werden die Daten allein für den Fall einer Überprü­fung durch die Finanz­ver­wal­tung sowie bei Kunden­an­fragen erneut verar­beitet.

4. Kontaktformular/ E‑Mail-Kontakt/ Telefonanrufe/ Kommen­tar­funk­tion

Zwecke der Datenverarbeitung/ Rechts­grund­lagen:

Alle perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie bei der Nutzung von Kontakt­for­mu­laren, Telefon oder per E‑Mail überlassen werden, behan­deln wir selbst­ver­ständ­lich vertrau­lich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließ­lich zweck­ge­bunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Rechts­grund­lage für die Daten­ver­ar­bei­tung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) bzw. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO. Unser und Ihr Inter­esse an dieser Daten­ver­ar­bei­tung ergibt sich hierbei aus dem Ziel, Ihre Anfragen zu beant­worten, ggf. vorlie­gende Probleme zu lösen und somit Ihre Zufrie­den­heit als Kunde oder Nutzer unserer Webseite zu erhalten und zu fördern.

Wenn Sie unsere Kommen­tar­funk­tion nutzen, geschieht dies auf rein freiwil­liger Basis. Dies gilt auch, wenn Sie im Kommen­tar­feld Namen oder ähnli­ches, das Rückschlüsse auf Sie oder andere Personen ermög­li­chen, nennen.

Empfänger/ Katego­rien von Empfän­gern:

Ihre Daten aus den o.g. Berei­chen werden von uns nicht an Dritte weiter­ge­reicht. Für Daten die Sie selbst in öffent­li­chen Kommen­taren auf unserer Website bereit­stellen liegt die Verant­wor­tung bei Ihnen.

Speicherdauer/ Krite­rien für Festle­gung der Speicher­dauer:

Alle perso­nen­be­zo­genen Angaben, die Sie uns gegen­über über diese Webseite oder per E‑Mail zukommen lassen, werden von uns spätes­tens 90 Tage nach der erteilten finalen Rückant­wort gelöscht bzw. anony­mi­siert.

5. Daten­ver­ar­bei­tung zu Werbe­zwe­cken

Zwecke der Datenverarbeitung/ Rechts­grund­lagen:

Soweit Sie bei uns Kunde sind/waren, führen wir Sie als Bestands­kunden. In diesem Fall verar­beiten wir Ihre Kontakt­daten außer­halb des Vorlie­gens einer konkreten Einwil­li­gung, um Ihnen auf diesem Wege Infor­ma­tionen über neue Produkte und Dienst­leis­tungen zukommen zu lassen.

Rechts­grund­lage für die vorge­nannten Verar­bei­tungen ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO bzw. bei Vorliegen einer entspre­chenden Einwil­li­gung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DSGVO. Die Verar­bei­tung von Bestands­kun­den­daten zu eigenen Werbe­zwe­cken ist als ein berech­tigtes Inter­esse im Sinne der erstge­nannten Norm anzusehen.

Speicherdauer/ Krite­rien für Festle­gung der Speicher­dauer:

Sofern Sie Ihre Einwil­li­gung zu einzelnen Werbe­maß­nahmen wider­rufen oder bestimmten Werbe­maß­nahmen wider­spre­chen, werden Ihre Daten aus den entspre­chenden (E‑Mail-) Vertei­lern gelöscht.

Soweit Sie Wider­spruch einlegen, wird die betrof­fene Kontakt­adresse für die weitere werbliche Daten­ver­ar­bei­tung gesperrt.

6. Newsletter-Versand

Zwecke der Datenverarbeitung/ Rechts­grund­lagen:

Auf unserer Website bieten wir Ihnen die Möglich­keit, sich für unseren Newsletter anzumelden. Auch im Rahmen einer unserer Veran­stal­tungen können Sie sich in eine Liste zur Newsletter-Bestel­lung eintragen. Wenn Sie in den Erhalt unseres Newslet­ters einge­wil­ligt haben, nutzen wir Ihre E‑Mail-Adresse und ggf. Ihren Namen für die Zusen­dung von (sofern möglich indivi­du­ellen) Infor­ma­tionen über Produkte, Aktionen und Neuig­keiten aus unserem Angebot. Wir speichern und verar­beiten diese Daten zum Zweck des Newsletter-Versands.

Um sicher­gehen zu können, dass die Regis­trie­rung für den Newsletter auch tatsäch­lich mit der richtigen E‑Mail-Adresse und durch den späteren Empfänger durch­ge­führt wird, setzen wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren ein: Nachdem Sie Ihre E‑Mail-Adresse in das Anmel­de­feld einge­geben haben, übersenden wir Ihnen einen Bestä­ti­gungs­link. Erst wenn Sie diesen Bestä­ti­gungs­link ankli­cken, wird Ihre E‑Mail-Adresse in unseren Verteiler aufge­nommen.

Sie können Ihre Einwil­li­gung in den Erhalt des Newslet­ters jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen, z.B. indem Sie sich auf unserer Webseite aus dem Newsletter austragen. Den Link zur Abmel­de­seite finden Sie hier oder am Ende eines jeden Newslet­ters. Mit Ihrer Abmel­dung betrachten wir Ihre Einwil­li­gung zum Empfang des Newsletter als wider­rufen.

Speicherdauer/ Krite­rien für Festle­gung der Speicher­dauer:

Sofern Sie Ihre Einwil­li­gung zum Erhalt des key!4c-Newsletters wider­rufen, wird Ihre E‑Mail-Adresse für den Erhalt des key!4c-Newsletters gesperrt. Ihre Daten werden anschlie­ßend nach sechs Monaten aus den entspre­chenden E‑Mail-Vertei­lern gelöscht.

7. Online­auf­tritt und Webseiten-Optimie­rung

Cookies – Allge­meine Hinweise

Wir setzen auf unserer Webseite auf Grund­lage des Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO sogenannte Cookies ein. Unser Inter­esse, unsere Webseite zu optimieren, ist dabei als berech­tigt im Sinne der vorge­nannten Vorschrift anzusehen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien die auf Ihrem Endgerät (PC, Tablet, Smart­phone o.ä.) gespei­chert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schad­soft­ware. In dem Cookie werden Infor­ma­tionen abgelegt, die sich jeweils im Zusam­men­hang mit dem spezi­fisch einge­setzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmit­telbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient einer­seits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Webseite automa­tisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zum Zweck der Benut­zer­freund­lich­keit tempo­räre Cookies ein, die für einen bestimmten festge­legten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespei­chert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automa­tisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren.

Die meisten Browser akzep­tieren Cookies automa­tisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfi­gu­rieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespei­chert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Die vollstän­dige Deakti­vie­rung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

Übersicht der einge­setzten Cookies mit weiteren Infor­ma­tionen
(* = Platz­halter für Zeichen­folgen)

Name Anbieter/Plugin Zweck Ablauf
PHPSESSID WordPress (CMS) Benut­ze­r­iden­ti­fi­ka­tion für die Sitzung Session
wordpress_* WordPress (CMS) Benut­ze­r­iden­ti­fi­ka­tion für die Sitzung Session
cmplz*, complianz* Complianz Cookie Consent Plugin Cookie Nutzung Session
wf* Wordfence WP Plugin Überwa­chung der Website Sicher­heit 1 und 2 Tage
key4c* Popup Maker WP Plugin PopUp Steue­rung max 1 Monat
       

 

Tracker

Auf unserer Webseite werden keine externen Tracker einge­setzt. Links oder Buttons zu Social Media Platt­formen (z.B. Facebook, LinkedIn, Twitter, u.ä.) werden nur durch aktive Nutzung (Click) durch den Website-Besucher aktiviert.
Zum Gewähr­leis­tung der System­si­cher­heit werden temporär die unter Punkt 2 dieser Daten­schutz­er­klä­rung genannten Daten erhoben. Die Löschung erfolgt nach spätes­tens 3 Monaten.

Analy­se­tools

Auf unserer Webseite werden keine externen Analy­se­tools einge­setzt. Zur Optimie­rung der Website werden mit dem internen Tool “Slimstat Analy­tics” statis­ti­sche Daten erhoben (siehe Punkt 2 dieser Daten­schutz­er­klä­rung). Die statis­ti­schen Daten werden anony­mi­siert.

8. Ihre Rechte als Betrof­fene

Überblick

Neben dem Recht auf Widerruf Ihrer uns gegen­über erteilten Einwil­li­gungen stehen Ihnen bei Vorliegen der jewei­ligen gesetz­li­chen Voraus­set­zungen die folgenden weiteren Rechte zu:

Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten gemäß Artikel 15 DSGVO und § 34 BDSG,
Recht auf Berich­ti­gung unrich­tiger oder auf Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger Daten gemäß Artikel 16 DSGVO,
Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespei­cherten Daten gemäß Artikel 17 DSGVO und § 35 BDSG,
Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer Daten gemäß Artikel 18 DSGVO,
Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Artikel 20 DSGVO,
Wider­spruchs­recht nach Artikel 21 DSGVO

Recht auf Auskunft gemäß Artikel 15 DSGVO

Sie haben das Recht, nach Artikel 15 Absatz 1 DSGVO auf Antrag unent­gelt­lich Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten zu erhalten. Dies umfasst insbe­son­dere:

die Zwecke, zu denen die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beitet werden;
die Katego­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten, welche verar­beitet werden;
die Empfänger bzw. die Katego­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt wurden oder noch offen­ge­legt werden;
die geplante Dauer der Speiche­rung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Krite­rien für die Festle­gung der Speicher­dauer;
das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, eines Rechts auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung;
das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten, wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der betrof­fenen Person erhoben werden;
das Bestehen einer automa­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Absatz 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­bei­tung für die betrof­fene Person.

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Organi­sa­tion übermit­telt, so haben Sie das Recht, über die geeig­neten Garan­tien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Übermitt­lung unter­richtet zu werden.

Recht auf Berich­ti­gung gemäß Artikel 16 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berich­ti­gung Sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Verar­bei­tung haben Sie das Recht, die Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten – auch mittels einer ergän­zenden Erklä­rung – zu verlangen.

Recht auf Löschung gemäß Artikel 17 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

die perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig;
Sie wider­rufen ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung;
Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 oder Absatz 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein, und es liegen im Fall von Artikel 21 Absatz 1 DSGVO keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vor;
die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet;
die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich;
die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf angebo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Sofern wir die perso­nen­be­zo­genen Daten öffent­lich gemacht haben und zu deren Löschung verpflichtet sind, treffen wir unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­baren Techno­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten angemes­sene Maßnahmen, um die Ihre Daten verar­bei­tenden Dritten darüber zu infor­mieren, dass Sie auch von diesen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen.

Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung gemäß Artikel 18 DSGVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschrän­kung der Verar­bei­tung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraus­set­zungen gegeben ist:

die Richtig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten wird von Ihnen bestritten;
die Verar­bei­tung ist unrecht­mäßig, und Sie verlangen statt der Löschung die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten;
der Verant­wort­liche die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benötigt, die betrof­fene Person sie jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benötigt oder
Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO einge­legt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berech­tigten Gründe des Verant­wort­li­chen gegen­über denen der betrof­fenen Person überwiegen.

Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Artikel 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch uns zu übermit­teln, sofern die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO beruht und die Verar­bei­tung mithilfe automa­ti­sierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von uns zu einem anderen Verant­wort­li­chen übermit­telt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Wider­spruchs­recht gemäß Artikel 21 DSGVO

Unter den Voraus­set­zungen des Artikel 21 Absatz 1 DSGVO kann der Daten­ver­ar­bei­tung aus Gründen, die sich aus der beson­deren Situa­tion Ihrer­seits ergeben, wider­spro­chen werden.

Das vorste­hende allge­meine Wider­spruchs­recht gilt für alle in diesen Daten­schutz­be­stim­mungen beschrie­benen Verar­bei­tungs­zwecke, die auf Grund­lage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO verar­beitet werden. Anders als bei dem auf die Daten­ver­ar­bei­tung zu werbli­chen Zwecken gerich­teten spezi­ellen Wider­spruchs­recht (vergleiche oben insbe­son­dere Ziffer 9 und 11.6), sind wir nach der DSGVO zur Umset­zung eines solchen allge­meinen Wider­spruchs nur verpflichtet, wenn Sie uns hierfür Gründe von überge­ord­neter Bedeu­tung nennen, z.B. eine mögliche Gefahr für Leben oder Gesund­heit.

9. Ansprech­partner

Ansprech­partner bei Fragen oder zur Ausübung Ihrer Daten­schutz-Rechte

Bei Fragen zur Webseite oder zur Ausübung Ihrer Rechte bei der Verar­bei­tung Ihrer Daten (Daten­schutz-Rechte) können Sie sich direkt an uns wenden:

webmaster@key4c.com

Ansprech­partner bei Fragen zum Daten­schutz

Sollten Sie weitere Fragen zur Verar­bei­tung Ihrer Daten haben, können Sie sich an Frank Schöfisch wenden – webmaster@key4c.com

Beschwer­de­recht bei der Daten­schutz-Aufsichts­be­hörde

Es steht Ihnen darüber hinaus jeder­zeit ein Recht zur Beschwerde bei der zustän­digen Daten­schutz-Aufsichts­be­hörde zu. Sie können sich hierfür an die Daten­schutz-Aufsichts­be­hörde des Bundes­landes wenden, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben oder an die Behörde in Baden-Württem­berg als desje­nigen Bundes­lands, in dem die Partner bei key!4c (Frank Schöfisch und Dr. Uta B. Nachbaur) ihren Sitz haben.

10. Name und Kontakt­daten des für die Verar­bei­tung Verantwortlichen/ Daten­schutz­be­auf­tragten

Diese Daten­schutz­be­stim­mungen gelten für die Daten­ver­ar­bei­tung durch key!4c

Verant­wort­lich für den Inhalt:

Dipl.Ing. Frank Schöfisch und Dr. Uta Barbara Nachbaur
Halden­brun­nenweg 9
70771 Leinfelden-Echter­dingen
Region Stutt­gart, Baden-Württem­berg
Deutsch­land

webmaster@key4c.com
Fon +49 . (0)711 . 933 00 635
Fax +49 . (0)711 . 7 50 51 25

 

Copyright – Urheber­recht
Angaben hierzu im Impressum und auf der Copyright-Seite
 

Pin It on Pinterest

Share This