Agile Kommunikation ist wie Scrum … mit Sekunden-Sprints

agile Kommunikation

Die Welt wird “agiler” – oder sagen wir mal vorsichtig … sie möchte agiler werden. Das ist schon Herausforderung genug. Aber warum denn auch gleich noch agile Kommunikation?

Ich habe mich an die erstaunten Augen mancher Kunden gewöhnt, wenn ich erläutere, dass Agilität vor allem eine Sache der Haltung ist. Agilität ist nichts, was ich einfach “abarbeiten” kann, Agilität muss ich leben.

 

Agiles Mindset heißt näher am Kunden
– Agile Kommunikation heißt näher am Kommunikationspartner

Die Grundidee agilen Arbeitens haben die Begründer des Konzepts sehr klar in ihrem “Agilen Manifest” definiert. Wenn es auch in seinen Ursprüngen aus der Softwareentwicklung stammt, so ist es ebenso Basis für Arbeit in anderen Feldern der Entwicklung und der Dienstleistung.
Mindesten 2 der 4 Leitsätze des agilen Manifests stellen die Zusammenarbeit und den Menschen in den Mittelpunkt – und damit die Kommunikation.

  • Individuen und Interaktionen – stehen über Prozessen und Werkzeugen
  • Funktionierende Software [/ Funktionierende Produkte / zufriedenstellende Dienstleistung] – steht über einer umfassenden Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem Kundensteht über der Vertragsverhandlung
  • Reagieren auf Veränderung – steht über dem Befolgen eines Plans

Eine Priorisierung, die für viele etablierte und gewohnte Prozesse ein Umdenken erfordern – eben eine andere Haltung.
Es ist diese Verbindung von Haltung (Mindset) und den passenden agilen Methoden,  durch die das agile Konzept seinen Nutzen entfaltet.

Wichtige Säulen der Agilität sind Kundennähe und Team. Alle Beteiligten sind im ständigen Austausch miteinander – das heißt Kommunikation ist omnipräsent: kommunizieren, wenn es etwas zu spezifizieren gibt; kommunizieren, wenn es Fragen gibt; kommunizieren, wenn es Probleme gibt; kommunizieren, wenn man Unterstützung braucht; …

Der Sekunden-Sprint der agilen Kommunikation

Agile Kommunikation hat Ähnlichkeit mit agilen Methoden wie z.B. Scrum. Wie bei Scrum funktioniert agile Kommunikation in Inkrementen:

WAS (welche Botschaften) will ich übermitteln [Scrum: Produkt Backlog]

WIE erreiche ich meine Gesprächspartner (WEN), damit sie mir offen zuhören [Scrum: Sprint Planning und -Backlog]

KOMMUNIZIEREN  [Scrum: Sprint Backlog, Inkrement erstellen]

CHECK, ist meine Botschaft angekommen? Erkenntnisse aus der Reaktion auf meine Kommunikation? [Scrum: Daily Scrum, Sprint Review]

SELBSTREFLEKTION, Was kann ich persönlich an meiner Kommunikation verbessern? [Scrum: Sprint Retrospektive]

WEITER,  wenn die die Kommunikation erfolgreich war: Super, nächster Schritt! [Scrum: nächster Eintrag aus dem Produkt Backlog]
– wenn die Kommunikation nicht erfolgreich war: kein Problem, mit den Erkenntnissen aus “CHECK” nochmal in das “WIE” [Scrum: mit gleichem Produkt Backlog und neuen Wissen nochmal in den Sprint]

Der Unterschied zu Scrum liegt im Tempo. Ein Sprint mit Scrum dauert bis zu 30 Tage – ein agiler Kommunikations-Sprint selten mehr als ein paar Sekunden.

Agile Kommunikation heißt: die Kommunikation von Sekunde-zu-Sekunde zu gestalten, um mit dem Kommunikationspartner ein positives und effektives Umfeld zu schaffen. Das benötigt Achtsamkeit: ist meine Botschaft angekommen? Erlebe ich positives oder negatives Konfliktverhalten? Ist mein Kommunikationpartner in einer OK-OK Haltung? Bin ich in einer OK-OK Haltung? Sehe ich Antreiber oder Distressverhalten? Wie kann ich den Kommunikationprozess gestalten?
Und das alles in wenigen Sekunden? Klingt fordernd? – Kann man trainieren! Wer weiß welche Signale in der Kommunikation relevant sind, kann die eigene Kommunikation in agilen Schritten optimieren und ist situativ effizient.

#ProcessCommunicationModel®  #LeadingOutOfDrama®

Process Communication Model LogoSignale erkennen, verstehen nutzen –
Persönlichkeiten erreichen

Leading Out of Drama LogoAus der Vielstimmigkeit zum nächsten Schritt –
über positive Konflikte zu Innovationen

Drama Queen Quiz

Approaching Drama Smiley

Sind Sie eine Drama Queen?

Stellen Sie sich vor
„es ist Konflikt“ und keiner verliert!

Welche Rolle spielen Sie in Konflikten?
Sind Sie resilient? oder doch mehr Drama Queen?

Machen Sie unser kleines Quiz und finden Sie es heraus.

Neugierig?
... dann klicken Sie "Weiter"

Erledigen (oder übernehmen) Sie Dinge für andere, auch wenn Sie nicht um Hilfe gebeten wurden?

Vermeiden Sie es in Konfliktsituationen Ihre eigenen Wünsche zu äußern?

Verlieren Sie die Geduld, wenn Dinge nicht so laufen wie Sie es sich vorstellen?

Sind Sie über andere frustriert, die sich nicht so engagieren wie Sie?

Vermeiden Sie es Ihre Gefühle zu äußern, wenn Sie glauben es sei in dieser Situation irrelevant oder würde "nur" Probleme auslösen?

Machen Sie Lösungsvorschläge ... auch wenn Sie niemand darum gebeten hat?

Nehmen Sie negatives Feedback persönlich?

Geben Sie ungefragt Ratschläge um andere zu "besseren Menschen" zu machen?

Entscheiden Sie sich lieber für Kompromisse um Konflikte zu vermeiden?

Nutzen Sie Drohungen und Schuldgefühle um das Verhalten anderer zu beeinflussen?

Neugierig auf Ihr Ergebnis?

Wenn Sie Ihr Ergebnis auch per Email erhalten möchten,
dann füllen Sie die nachfolgenden Felder aus. Mit der Absendung Ihrer Email-Adresse stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Starten Sie Ihre Auswertung mit einem "Klick"

Ihre Email

Compassionate Accountability™

Kultur der Compassionate Accountability™

Compassionate Accountability™ gibt unserem Blick auf Leadership, Kommunikation und Konflikt einen neuen Impuls und schafft damit unserer Sichtweise auf Leben und Zusammenarbeit eine neue Perspektive. Aktivieren und nutzen Sie Ihre positiven Fähigkeiten und die Ihrer Mitmenschen für eine erfolgreiche und nachhaltige Veränderung.

LODLeading Out of Drama® (LOD) ist das System um Compassionate Accountability zu schaffen. In Konflikten steckt Energie und LOD gibt Ihnen die Fertigkeiten und Techniken um diese Energie in sinnvolle Unterstützung zu verwandeln – jeden Tag, in jedem Austausch und Zusammenwirken, für bedeutende persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Keine Angst vor Konflikten – nutzen Sie sie!

Zentrale Komponenten

  • Persönliches und aussagefähiges Assessment
  • Skalierbares Trainingssystem und Rahmenbedingungen
  • Effektive Coaching Werkzeuge und Strategien
  • Train-the-trainer Zertifizierungen
  • Support Netzwerk
 

Erleben Sie …

  • Unproduktive Meetings?
  • Tratsch und Gerüchte?
  • Angespannte Beziehungen?
  • Mangel an Verlässlichkeit?
  • Schwierige Gespräche über Leistung und Motivation?
  • Passiv-aggressives Verhalten?
  • Fehlzeiten und geringes Engagement?
  • Widerstand gegen Veränderungen?

Compassion Cycle

Entdecken Sie eine elegantes und mächtiges Fundament, um Ihren Zugang zu Leadership, Kommunikation und Konflikt neu zu leben.

Open … Offenheit

Wandelt negatives oder vergiftetes (Betriebs-)Klima in ein Klima der Sicherheit

Resourceful … Neugierde, Lösungsorientierung

Wandelt Klimata des Stillstands und Belanglosigkeit in Klimata der Innovation

Persistent … Stringenz, Verlässlichkeit

Wandelt Klimata/(Unternehmens-)Kulturen mit mangelnder Konsequenz in Kulturen von Verlässlichkeit und des Tuns

Warum Compassionate Accountability™?

Compassionate Accountability unterstützt Sie miteinander für etwas zu kämpfen – anstatt gegeneinander. Wir unterstützen Führungspersönlichkeiten die für Ihre Kompetenzen und Lesitungen gesehen werden wollen:

Wollen Sie:

  • Selbstwahrnehmung, Selbstbewusstsein und persönliches Verantwortungsbewusstsein steigern, um Drama (negatives Konfliktverhalten) zu stoppen?
  • den Raum/das Klima für einen positiven Zugang zu Konflikten bieten, um Innovation und Mitverantwortung zu “pushen”?
  • Verantwortungsbewusstsein bei sich und anderen fördern und würdigen?
  • Ihren positiven Einfluss, Vertrauenswürdigkeit und Authentizität steigern?
  • schwierige Gespräche in Gelegenheiten des Lernens und der Selbstreflektion verwandeln?
  • sich von belastenden Gruppendynamiken befreien?
  • die einzelne und funktionsübergreifende Teamperformance verbessern?
  • Teamgeist und Produktivität verbessern?
  • ein besser Moderator, Trainer, Coach oder Mentor werden?

LOD ist ein umfangreiches und skalierbares Trainingssystem, das die Inhalte und Fertigkeiten der Compassionate Accountability für die Erreichung der großen Bandbreite persönlicher, beruflicher, führungsrelevanter, unternehmerischer, organisatorischer und unternehmenskultureller Ziele und Themen nutzbar macht.

Wie fang ich an?

Das LOD System setzt auf anerkannten und bewährten Verfahren auf, auf viele Jahre intensiver Ergebnisanalysen und Erfahrungen aus unterschiedlichsten organisatorischen, kulturellen und Team-Strukturen.

Der Einzelne der sein Selbstbewusstsein, seine Selbstreflektion und seine Kommunikationsfertigkeiten in Konflikten erweitern möchte, kann Compassionate Accountability mit seinem Tempo und dem Selbstlernmaterialien selbst erkunden und integrieren.

Leader die ihre Kommunikations- und Konfliktverhandlungskompetenzen verbessern möchten, können auf ein weltweites Netzwerk LOD-zertifizierter Professionals zurückgreifen, die Compassionate Accountability fördern, trainieren und coachen.

Organisationen die eine Kultur der Compassionate Accountability schaffen wollen, können das umfassende, skalierbare und nachhaltiges Model für positiven Konflikt nutzen.

Trainer, Coaches und Moderatoren die ihr Werkzeug-Portfolio erweitern möchten, steht eine Bandbreite von Trainingsplänen und Zertfizierungsoptionen zur Verfügung, verbunden mit einem globalen Netzwerk von Kollegen und Unterstützung.

Interesse? - Mailen Sie uns!

Zum Schutz Ihrer Daten (DSGVO)

Offene Seminare – Compassionate Accountability mit LOD

  • 5. Juli 2019

    Leading Out of Drama® – Konflikte positiv nutzen - Core-Concepts

    Offenes Seminar: Einführung in die Grundlagen, das Konzept und die praktische Umsetzung von Leading Out of Drama® – LOD. Erfahren Sie wie und warum Drama entsteht, was es bei uns auslöst und wie wir mit Leading Out of Drama aus den Rollen des Karpman’schen Drama-Dreiecks aussteigen und in den 'Compassion' Kreis einsteigen können.

    Mehr dazu ...


  • 7. Oktober 2019 8. Oktober 2019

    Leading Out of Drama® – Facilitator Zertifizierung

    Werden Sie zertifizierter LOD® Facilitator. Die Zertifizierung qualifiziert Sie zur Durchführung von Seminaren und Trainings mit den LOD® Modulen 'Conflict and You', 'Basic DRA' und den 'Leader's Application Packs'

    Mehr dazu ...


  • 11. Oktober 2019

    Leading Out of Drama® – Konflikte positiv nutzen - Core-Concepts

    Offenes Seminar: Einführung in die Grundlagen, das Konzept und die praktische Umsetzung von Leading Out of Drama® – LOD. Erfahren Sie wie und warum Drama entsteht, was es bei uns auslöst und wie wir mit Leading Out of Drama aus den Rollen des Karpman’schen Drama-Dreiecks aussteigen und in den 'Compassion' Kreis einsteigen können.

    Mehr dazu ...


LOD und Sie

Welches Trainingskonzept passt zu Ihnen und Ihrem Unternehmen? *

Ihr persönliches Drama Resilienz Assessment (DRA) und “Conflict and You: The Basics of Compassionate Accountability” bieten den schnellen Einstieg in das Konzept von LOD und Compassionate Accountability.

 

Ihr persönliches Drama Resilienz Assessment (DRA) und “Conflict and You: The Basics of Compassionate Accountability” bieten den schnellen Einstieg in das Konzept von LOD und Compassionate Accountability.

ergänzt durch das

Leader’s Application Pack – rund um die Themen ‘Performance’, ‘Connections’, ‘Apologies’ und ‘Meetings’ – stellen die direkte und konkrete Anwendung in den Mittelpunkt. Die Trainings mit den “App Packs” sind geprägt durch LERNEN durch ERLEBEN. Ideal für Unternehmen: die Themen können gezielt gewählt und zeitlich skaliert werden.

Ihr erweitertes persönliches Drama Resilienz Assessment (Full DRA) bildet die Grundlage für Ihr Mentoring.

Leading Out of Drama Core Kompetenzen – Lernen Sie die LOD Grundlagen (Core theory) und Konzepte der Compassionate Accountability kennen. Direkt umsetzbar und die Basis für weiterführende Trainings der ‘Advanced Conflict Skills’.

Leading Out of Drama Advanced Conflict Skills
Erleben und trainieren Sie Ihre Konflikt Fähigkeit. Das Modul ‘Diagnostic Skills’ schärft Ihre Fähigkeit Drama und Compassion basierende Konflikte zu erkennen und darauf zu reagieren.

Mit ‘Intra-Personal Skills’ lernen Sie Ihre eigenen Drama Tendenzen zu erkennen und Wege diesen mit Compassion zu begegnen.

Mit ‘Inter-Personal Skills’ trainieren Sie den Umgang mit negativem Konflikt (Drama) und Compassion Skills bei Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Partnern, Kindern, …

Leading Out of Drama Logo

Kontakt

Zum Schutz Ihrer Daten (DSGVO)

*alle Unterlagen in Englischer Sprache; Seminare und Trainings wahlweise auf Deutsch oder Englisch

 

LOD – Leading Out of Drama

Konflikt hat viele Facetten!

Konflikte sind manchmal unangenehm, rauben uns Energie und Nerven. Manchmal sind Konflikte Herausforderung pur oder ein klärendes Gewitter. Und manchmal sind Konflikte der nötige Schub, der Neues entstehen lässt!
Konflikt ist zunächst einfach Energie! Was wir empfinden, wie wir damit umgehen, entscheidet darüber, was entsteht. Wenn wir uns in der negativen Konfliktspirale – im Drama – befinden, geht es um einen Kampf gegen etwas. Es geht im Konflikt um das sich gegenüber anderen zu behaupten. Die Reaktionen laufen oft mechanisch ab. Wir sind in unseren Konfliktrollen gefangen.

Konflikt IST
der Unterschied zwischen:
was ich möchte
  und was ich bekomme 

LODMit der Leading Out of Drama ®-Seminarreihe unterstützen wir Führungskräfte und alle, die mit Gruppendynamik umgehen dabei, die zwischenmenschliche Dynamik, die Moral, Engagement und Leistung sabotiert, in ein konstruktives Miteinander zu führen. LOD ® – das Modell für positiven Konflikt ist noch ein Geheimtipp, wird aber bereits international im Führungstraining eingesetzt.

Es geht darum:

  • Dramaverhalten, ob Verfolger, Retter oder Opfer, zu identifizieren und wahrzunehmen, wie es Strategien sabotiert
  • die eigene Wahrnehmung und die eigene Verantwortung zu stärken, Drama zu beenden
  • Vorgehensregeln lernen, die sicherstellen, dass Darma nicht Entwicklung und Innovation sabotiert.
  • positive Konflikte um wichtige Themen engagiert führen
  • Innovation, Ziele setzen und schnelle Veränderungszyklen aktiv initiieren und unterstützen
  • Entscheidungen effizient und verlässlich treffen

Veränderungen zu führen ist ein zyklischer Prozess und kein Einzelereignis. Führungskräfte von heute müssen wissen, wie sie in einem rasanten Veränderungsumfeld Drama in sinnvolle Beiträge wandeln. Feldkenntnisse und Industrieerfahrung sind dabei nicht mehr ausreichend. 

Drama ist, wenn wir unsere Energie in Konflikten vergeuden. Wir trainieren mit Ihnen Konfliktintelligenz und -resilienz, wie Sie aus unterschiedlichen Perspektiven Neues gestalten! Leading Out of Drama® ist eine innovative Methode aus USA. Sie nutzen mit LOD ® die Energie, die in gegensätzlichen Standpuntken liegt, produktiv!

Offenes Seminarangebot - LOD

  • 5. Juli 2019

    Leading Out of Drama® – Konflikte positiv nutzen - Core-Concepts

    Offenes Seminar: Einführung in die Grundlagen, das Konzept und die praktische Umsetzung von Leading Out of Drama® – LOD. Erfahren Sie wie und warum Drama entsteht, was es bei uns auslöst und wie wir mit Leading Out of Drama aus den Rollen des Karpman’schen Drama-Dreiecks aussteigen und in den 'Compassion' Kreis einsteigen können.

    Mehr dazu ...


  • 7. Oktober 2019 8. Oktober 2019

    Leading Out of Drama® – Facilitator Zertifizierung

    Werden Sie zertifizierter LOD® Facilitator. Die Zertifizierung qualifiziert Sie zur Durchführung von Seminaren und Trainings mit den LOD® Modulen 'Conflict and You', 'Basic DRA' und den 'Leader's Application Packs'

    Mehr dazu ...


  • 11. Oktober 2019

    Leading Out of Drama® – Konflikte positiv nutzen - Core-Concepts

    Offenes Seminar: Einführung in die Grundlagen, das Konzept und die praktische Umsetzung von Leading Out of Drama® – LOD. Erfahren Sie wie und warum Drama entsteht, was es bei uns auslöst und wie wir mit Leading Out of Drama aus den Rollen des Karpman’schen Drama-Dreiecks aussteigen und in den 'Compassion' Kreis einsteigen können.

    Mehr dazu ...


Certfied Trainer LOD

Frank Schöfisch von key!4c ist der erste und derzeit einzige LOD® Provider in Deutschland.

Drama resilient oder Drama Queen?

Approaching Drama Smiley

It is not our differences that divide us. It is our inability to recognize, accept, and celebrate those differences.

Audre Lorde

Kontakt

Zum Schutz Ihrer Daten (DSGVO)

Drama is what happens when we struggle against ourselves or each other to feel justified about our negative behaviors. Drama costs the US economy over $350 billion per year in lost productivity. When we are involved in drama, we are playing one of three roles; the Persecutor, Victim, or Rescuer. The behaviors associated with these roles are irresponsible and divert energy away from healthy relationships and organizational goals. Drama is an energy vampire.

Nate Regier, Next Element

Persecutors fear loss of control. Rescuers fear loss of purpose. Rescuers need Victims—someone to protect or fix—to bolster their self-esteem.

David Emerald

Compassion is the antidote and the core competency to lead out of drama, and means a whole lot more than having empathy and being nice…. Compassion doesn’t mean letting someone off the hook, feeling sorry for them or “loving them into good behavior.” Compassion balances caring, concern, empathy and transparency with boundaries, goals, aspirations, and standards. It’s the engine that turns mistakes into stepping stones for success.

Nate Regier, Next Element

Pin It on Pinterest